Hausboot Irland - River Shannon und Erne

Skip Navigation

Cruise Ireland with Carrickcraft

 
Cruise Ireland

Main Navigation Bar

BEWERTUNGEN

  • Ehrenfried Otto

    Eine außergewöhnliche Erfahrung. Die gesamte Crew war begeistert.

  • Katja Follner

    Vielen Dank für einen tollen Urlaub auf einem Ihrer Boote !!

  • Chris Bussey

    This was an excellent holiday and we will be returning in the near future.

  • D. Jones

    Yes, please thank all the staff at Carrick marina, yet again we were made very welcome and they really could not have been more helpful, this is why we...

River Shannon und Erne

Shannon und the Erne

The River ShannonDer Shannon River ist der längste Fluß in Irland, über 380 Kilometer schlängelt er sich von seinem Ursprung, dem "Shannon Pot" im County Cavan, bis zu seiner Mündung in das Meer bei Limerick. Der Fluß ist fast auf seiner ganzen Länge, vom Lough Allen bis Killaloe, für Hausboote befahrbar und ist eines der schönesten und friedlichsten Hausbootreviere in Europa. Der Shannon River hat auf seiner gesamten Länge nur ein Gefälle von 20 Metern, er ist flach und fließt langsam vor sich hin. Das bedeutet daß man beim Navigieren wegen der geringen Tiefe ein bißchen aufpassen sollte, dafür gibt es durch die langsame Fließgeschwindigkeit aber keine starke Strömung. Wenn Sie sich an unsere hervorragende Gewässerkarte halten, dann werden Sie keinerlei Schwierigkeiten bei der Navigation auf dem River Shannon und seinen Seitenarmen haben. Es gibt einige große Seen, zu erwähnen dabei vor allem Lough Ree und Lough Derg. Lough Ree ist recht flach und liegt in einer eher flachen Gegend, mit zahlreichen Zuflüssen und Inseln. Lough Derg ist deutlich tiefer und umrahmt von Bergen, was eine spektakuläre Uferlandschaft ergibt, hat aber weniger Inseln und Zuflüsse. Die Fahrt mt dem Hausboot über den Fluß Boyle hoch in den Lough Key zählt zu den absoluten Highlights und die Navigation ist hier recht einfach.

Lough ErneLough Erne ist durch die Ortschaft Enniskillen zweigeteilt. Der Obere Lough Erne ist flach und hat so viele Inseln, daß man sich eher wie auf einem Geflecht von kleinen Flüssen als auf einem See fühlt. Sehr dünn besiedelt, hier ist der beste Platz des gesamten Shannon-Erne-Gebietes für alle, die wirklich eine Weile dem Alltag entfliehen wollen. Hier, auf diesem See, befinden sich einige der abgelegensten und einsamen Stege. Der Untere Lough Erne ist tiefer und offener gelegen und deshalb bei vielen Hausbooturlaubern beliebter. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter auch einige der besten Baudenkmäler und Kulturstätten in Irland. Der malerische Fluss Kesh schlängelt sich durch grüne Wiesen und Felder bis zum kleinen Örtchen gleichen Namens, wo man auch ein Hotel, Läden und Pubs findet. Der niedrigste Punkt des Ernegebietes ist die Ortschaft Belleek, wo man auch eine weltberühmte Töpferei besuchen kann.

Eine Karte des Shannon- und Ernegebietes finden Sie hier.